Bewegungspsychotherapie

Bewegung und Körperhaltung als Ausdruck einer innerseelischen Dynamik

 

Durch körperliche Bewegung kann gelernt werden, sich selbst und andere bewusster wahrzunehmen,  festgefahrene Bewegungsmuster abzulegen und die Ausdrucksfähigkeit sowie das Verhaltens- und Bewegungsrepertoire zu erweitern.

 

Bewegungen und Körperhaltung werden auch als Ausdruck einer innerseelischen Dynamik verstanden. Diese Selbsterfahrung wird gefördert durch Entspannungs- und Körperwahrnehmungsübungen.
Über Bewegung, Spiel und Sport werden neben funktionellen Verbesserungen (Kraft, Ausdauer, Koordination), auch soziale Anforderungen im Miteinander und Gegeneinander erfahrbar und veränderbar.

 

In Kooperationsspielen (wie in den drei Bildern dargestellt) können sie ihr typisches Rollenverhalten bemerken, gemeinsam mit Hilfe der Gruppe reflektieren und neues Verhalten ausprobieren.

Bewegung und Körperhaltung als Ausdruck einer innerseelischen Dynamik
Bewegung und Körperhaltung als Ausdruck einer innerseelischen Dynamik